Gemeindausfahrt 2019 - Dresden

GEMEINDEAUSFAHRT AM WAHLSONNTAG, 1. SEPTEMBER 2019


Ein vollbesetzter Bus, ein anspruchvolles Programm und - hoffentlich - der letzte Hitzetag dieses Sommers, so sind wir in Richtung Dresden gestartet. An dieser Stelle schon mal unser Dankeschön an die Organisatoren, an die Betreuung, die Bewirtung und an das Busunternehmen Joram, alles perfekt zu unserem Wohlergehen.
Der Gottesdienst in der Kreuzkirche Dresden mit ihrer atemberaubenden Akustik wurde vom Landesjugendchor Sachsen begleitet. Gepredigt zu Hiob 23. Beim anschließenden Spaziergang im Zentrum von Dresden lenkte ein leichtes Magenknurren unsere Schritte zum Sophienkeller im  Taschenbergpalais, direkt gegenüber dem Zwinger. Die dort unterschiedlich historisch gestalteten Gewölbe und Räume boten uns ein beeindruckendes Ambiente zum leckeren Mittagstisch.
Dass eitel Sonnenschein nicht selbstverständlich ist, zeigten uns schon erste Gewitterwolken am Firmament. Düster dann auch unser Besuch im  Panometer über das zerstörte Dresden Februar 1945, gestaltet von Yadegar Asisi. Hat unsere Spaßgesellschaft überhaupt noch eine Vorstellung, welch unendliches Leid ein Krieg verursacht? Tote, Trümmer, Trauma, Schmerz, Hunger, nicht mal ein Bett ...
Zeitzeugen - damals Kinder - sprechen vom Willen zum aufbauen. Was für eine unglaubliche Energie und Kraft unter dem Motto: Nie wieder Krieg.
Sollte man vielleicht mal die Computerspiele für Kinder dahingehend überdenken? Für uns Teilnehmer kein fröhlicher, aber ein sehr zum Nachdenken, Besinnen und Wertschätzen anregender Tagesausklang.


Ingrid Bauer

Wir sind auf der Suche

Wer ist floristisch begabt?  [mehr]

Wer hat Lust unsere Homepage grafisch mitzugestalten?  [mehr]

Sachspenden für Flüchtlinge   [mehr]

Endlich geschafft! Und jetzt - kommen und selber gucken!